Logotherapie und Existenzanalyse



Logotherapie und Existenzanalyse, auch „Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie“ genannt, ist eine international anerkannte Form der Beratung und Begleitung, bei welcher der Sinn menschlichen Daseins und die Freiheit des Willens im Zentrum stehen.

 

Die Methode definiert sich in diesem Kontext als phänomenologische, an der Person ansetzende Beratung und Therapie mit dem  

Ziel, der Person zu einem (geistig und emotional) freien Erleben, 

zu authentischen Stellungnahmen und eigenverantwortlichem Umgang mit sich selbst und ihrer Welt zu verhelfen,

was nichts anderes heisst als den Menschen zu befähigen,

mit innerer Zustimmung zum eigenen Handeln und Dasein leben zu können.

     

Die Logotherapie und Existenzanalyse wurde in den frühen Dreissiger Jahren von dem berühmten Psychiater und Neurologen Viktor E. Frankl (1905-1997) entwickelt.

 

Viktor Frankl war Professor für Psychiatrie und Neurologie an der Universität Wien, zugleich Professor für Logotherapie an der International University in Kalifornien. Er hatte ausserdem Professuren an der Harvard University, an der Stanford University sowie in Dallas und Pittsburgh inne.

 

Von Universitäten in aller Welt wurden ihm 29 Ehrendoktorate verliehen.

 

Seine 39 Bücher sind bisher in 40 Sprachen erschienen.

 

Mehr Informationen über Logotherapie und Existenzanalyse und Viktor E. Frankl  mit diesen Links auf Wikipedia.

 

 

 jap. Schriftzeichen für Achtsamkeit
jap. Schriftzeichen für Achtsamkeit